Technikmuseum Pütnitz
Pütnitz e.V.
deenfrplru

Treffen 2016

Bericht zum 15. Internationales Ostblock-Fahrzeugtreffen 2016

Plakat 2016klein

An unserem 15. Internationalen Ostblockfahrzeugtreffen war alles besonders. Ob es nun das Wetter war, das zwischen Regen und Sonne hin und her wechselte, oder die Zahl der aktiven Teilnehmer, die mal wieder alles übertraf, oder die Abendveranstaltung, die in diesem Jahr doch etwas anders verlief, als unsere Teilnehmer es bisher gewohnt waren – alles war BESONDERS.

Als erstes fiel unseren aktiven Teilnehmern die ruhige Situation an der Anmeldung auf – es fehlten die langen Warteschlangen. Einige fragten deshalb, ob denn noch gar nicht so viele Teilnehmer da wären. Aber auch unsere Organisatoren lernen dazu und so gab es diesmal Unterstützung vom Pangea-Team. Dadurch lief der ganze Anmeldevorgang sehr viel schneller und entspannter ab.

Natürlich gab es auch wieder gewohnte Highlights, wie unsere Ausfahrt nach Dierhagen am Freitag Nachmittag, an der diesmal 508 Fahrzeuge teilgenommen haben. Oder die vielen technischen Vorführungen, die wieder von unseren Zuschauern begeistert verfolgt wurden.

Aber auch vor Halle 1 auf dem Vorführplatz gab es neues zu sehen. So war diesmal ein kleiner Wettbewerb dabei, in dem bewiesen werden konnte, wer das beste Augenmaß in einem Oldtimer-LKW hat und ihn am dichtesten an unserer gespannten Kette parken kann. Natürlich wurde auch wieder ein West-PKW „zusammen gefaltet“ - es ist immer wieder eindrucksvoll, dabei zuzusehen, wie die Schilka voller Hingabe über ein Auto fährt und nur ein kleines Häufchen Unglück zurücklässt.

Besonders war auch die Tatsache, dass wir zum ersten Mal in der Geschichte unseres Treffens ein „Einreiseverbot“ für aktive Teilnehmer ausrufen mussten. Es waren so viele Menschen auf dem Platz, wie  noch nie vorher und selbst die kleinste Ecke war belegt. Unsere Frühstückscrew hatte arg zu tun, genug Brötchen heranzuschaffen! Aber sie haben es gemeistert und alle waren wieder von diesem fürstlichen Frühstücksangebot beeindruckt.

Die Parade am Samstag verlief buchstäblich im Wasser. Trotzdem ließ sich davon keiner die Laune verderben und so wurde gelacht und gescherzt, während die Fahrzeuge gebührend bewundert wurden.

Besonderes gab es auch auf der Abendveranstaltung am Samstag. Statt der bisherigen Strip-Show gab es eine Lasershow, die einfach alle begeisterte. Die Wasserorgel fiel aus, dafür wurde das Feuerwerk etwas ausgedehnt. Unser Verein erhielt zum ersten Mal selbst einen Pokal – für 15 Jahre Internationales Ostblockfahrzeugtreffen. Einige unserer Stammteilnehmer hatten sich diese Überraschung ausgedacht und sie kam sehr gut an. Unseren Vereinsvorsitzenden sprachlos zu machen ist wirklich eine sehr schwierige Aufgabe – aber mit dieser Überraschung ist es gelungen, vielen Dank für diesen besonderen Moment!

Besonders war allerdings auch die Zahl der Einsätze, die unsere „Schwester Agnes“ absolvieren musste – es gab über 50 davon, die meisten leider durch zu viel Alkohol bedingt. Zum Glück waren   jedoch keine lebensbedrohlichen Situationen dabei. Und zum glück waren es 23 weniger wie im letzten Jahr.

Auch am Sonntag gab es wieder jede Menge technische Vorführungen und Highlights für unsere Zuschauer und Teilnehmer – und mehr Sonne. Die Händlermeile war wie immer gut besucht und auch die Flugangebote wurden wieder von sehr vielen Teilnehmern und Tagesbesuchern angenommen.

Jeder, der unseren Platz wieder Richtung Heimat verließ hatte ein Strahlen im Gesicht und fast alle versprachen, im nächsten Jahr wieder zu kommen.

Insgesamt war es wieder ein gelungenes Treffen, auch wenn viel Regen dabei war – wenigstens hat niemand so geschwitzt wie im letzten Jahr!

Hier noch die Zahlen zusammen gefasst:

4011 Aktive Teilnehmer

508  Fahrzeuge auf der Ausfahrt nach Dierhagen

ca. 10000 Tagesbesucher

ca. 1000 Helfer

Wir freuen uns schon jetzt auf unser 16. Internationales Ostblockfahrzeugtreffen – und auf EUCH!!!

 

 

 

Den Rest gibt es auf unserer DVD zum treffen hier. Klick