Technikmuseum Pütnitz
Pütnitz e.V.
German English French Polish Russian

Unser Verein

Der Technikverein Pütnitz
Der "Verein der Freunde und Förderer des technischen Museums Flugplatz Pütnitz e.V."  und seine Ausstellung

 

Das Vereinsgelaände aus der VogelperspektiveUnseren Verein gibt es seit dem Jahr 2001. Bis zum heutigen Tag zählen wir ca. 40 feste Vereinsmitglieder und eine Vielzahl Außenstehender, die uns ihre Hilfe in verschiedensten Formen zur Verfügung stellen. Alle gemeinsam arbeiten wir an einem Ziel - Fahrzeuge, deren „Geburts- oder Wirkungsstätte“ in den ehemaligen Ostblock-Staaten lag, zu erhalten, aufzuarbeiten und  interessierten Mitmenschen näher zu bringen. Seit dem 1. Mai 2004 hat sich eines unserer vielen Ziele erfüllt - eine dauerhafte Ausstellung, mit der wir alle Technik-begeisterte und -interessierte zu einem Besuch bei uns einladen!
Welches Gelände wäre für ein derartiges Projekt optimaler geeignet als das, auf dem wir uns befinden!?Auf dem ehemals sowjetischen und zu DDR-Zeiten streng bewachten Militärflugplatz Pütnitz nutzen wir drei denkmalgeschützte Flugzeughallen für unsere Ausstellung. Allein die Konstruktion der über 70 Jahre alten Gebäude ist beeindruckend. Direkt am Ufer des Saaler Boddens gelegen und umgeben von einem Meer aus Bäumen ist es ein ideales Ausflugsziel für die gesamte Familie. Neben unserer Ausstellung finden sich hier Platz für ein Picknick mit der Familie, ein Kiosk für einen kleinen  Imbiss, eine Anlegestelle für eine Boddenrundfahrt auf einem Fahrgastschiff und nicht zuletzt die Möglichkeit für jung und alt, Mann und Frau, verschiedene Technik-Highlights aktiv zu erleben.
 
2221image0034ajpg1Ein Teil der Exponate zeigt noch deutlich die Spuren seiner Vergangenheit, entstanden durch die Nutzung oder den Verfall danach. Unsere Vereinsmitglieder sorgen jedoch mit ihrer Sammelleidenschaft und in mühevoller Kleinarbeit dafür, daß diese Dinge nicht vollends in Vergessenheit geraten und als technisches Kulturgut erhalten bleiben. Die schrittweise Wiederaufarbeitung unserer Ausstellungsstücke und die Herrichtung der Gebäude und Außenanlagen wird  bei unseren gegenwärtigen Möglichkeiten noch einen sehr langen Zeitraum in Anspruch nehmen. Trotzdem haben wir uns entschieden, auch unrestaurierte Exponate, die deshalb nicht weniger interessant sind, den Besuchern zu präsentieren. Nicht ohne Stolz blicken wir dabei auf das zurück, was unsere ehrenamtlichen Vereinsmitglieder in den letzten Jahren geschaffen haben. Im Übrigen sind wir für jede Unterstützung dankbar, die uns bei unseren Vorhaben weiterhilft!
 
 
img 0312img 0342img 0371img 0358klein2klein12

Technik sehen...
Auf einer Hallenfläche von knapp 12.000 m2 zeigen wir technische Entwicklungen aus verschiedensten Bereichen des Alltagslebens der Menschen in den ehemaligen Ostblock-Staaten. Dazu gehören neben Fahrzeugen aller Kategorien auch Exponate aus den Bereichen Rundfunk- und Fernsehtechnik,Büro-und Kommunikationstechnik, Haushaltsgeräte, Spielzeug, Uniformen und Ausrüstungen sowie verschiedenste Literatur.
klein18klein11klein6
Technik verstehen...
Viele Schnitt- und Funktionsmodelle erlauben einen tieferen Einblick in die Geheimnisse der Technik. So läßt sich leichter verstehen, wie ein Getriebe oder ein Verbrennungsmotor arbeitet, wie ein Allradantrieb funktioniert oder in welchem Zusammenhang verschiedene technische Bereiche zueinander stehen.
ural2DSC 0006
Technik erleben...
Neben unserer Ausstellung gibt es bei uns verschiedenste Möglichkeiten, Technik auch in Bewegung zu erleben. Dazu gehören Aktivitäten für Einzelbesucher oder Aktivitäten im Rahmen von Gruppen- sowie öffentlicher Großveranstaltungen.

Wenn wir bei dem Einen oder Anderen jetzt etwas Neugier geweckt haben und dazu Fragen auftauchen, so stehen wir jederzeit zur Verfügung! Ein kurzer Anruf unter   0171/ 76 67 726 oder eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! genügt.
Wir sehen uns... in Pütnitz!
Anmerkung: Es sei deutlich gesagt, daß sich unser Verein ausschließlich für den technischen und historischen Aspekt seiner Exponate interessiert. Wir verfolgen keine politischen Ziele! Wir sind keine Militaristen!